Tiefwasser - Legenden der prächtigen Stadt

Selvetarms Fänge

Die Situation schien für uns zunächst richtig aussichtslos.
Vor uns die Wachen, hinter uns eine Überzahl von Dunkelelfen, wovon eine sogar eine Klerikerin war.
Auch an Maith war nicht wirklich ein Herankommen. Sie war übersät mit giftigen Spinnen.

Natürlich zögerten die Dunkelelfen nicht uns anzugreifen. Zum Glück stellte sich heraus, dass Naldrin eine Verbündete unter den Dunkelelfen hatte. Wohl eine alte Freundin? Gemeinsam schafften wir es die Dunkelelfen zu überwältigen.
Naldrin hatte sogar noch eine Bekanntschaft unter den Entführern. Er nannte ihn beim Namen und trug eine Kette mit dem Zahn seiner ehemaligen Reitechse. Leider gab er sich erst zu erkennen, als Naldrins Klinge ihn durchbohrte.

Essra die Klerikerin entkam durch eine Geheimtür. Zum Glück hatte Medea sie im Blick und konnte sich die Stelle merken.

Durch ein recht kompliziertes Ritual wobei ich Marns und Naldrins Hilfe dringend benötigte, konnten wir die Giftspinnen von Maith entfernen und die junge Mondelfe befreien.
Medea hielt während dessen Wache.

Dann mussten wir nur noch den Weg wieder zurück finden.

Irgendwie mussten wir noch ein paar Schlangenmenschen aufgeschreckt haben, denn diese verfolgten uns bis unter den Aufgang am gähnenden Portal. Und nachdem wir das Weibchen schwer verletzt hatten, zog sich das Männchen mit ihrem Leib zurück.

Oben in der Taverne feierten wir unseren Erfolg und Marn vollführte unterstützt von einigen Zaubertricks ein paar großartige Gesänge über unsere Erlebnisse im Unterberg.

Comments

Mythforger_Games Cathelyn

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.